osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

SGS Lienz-Thurn stellte Weichen für die Zukunft

Neue Gesichter sollen im Sozial- und Gesundheitssprengel Lienz-Thurn für eine positive Weiterentwicklung sorgen. Andreas Hofer übernimmt Geschäftsführung.

andreas hofer foto brunner

Andreas Hofer, ab 1.8.2017, neuer Geschäftsführer des SGS Lienz-Thurn

 

Im Rahmen der Generalversammlung vom 27.6. wurde Christian Steininger für weitere drei Jahre zum Obmann gewählt. Als sein Stellvertreter ist der Bürgermeister von Thurn, Reinhold Kollnig, tätig. Dietmar Prantl als Kassier, Peter Blasisker als Schriftführer und LA Bgm. Elisabeth Blanik als Mitglied komplettieren den fünfköpfigen Vereinsvorstand. Im Vorstand beigezogen sind Silvia Ebner, Meinhard Pargger, Franz Webhofer, Charly Kashofer, Andreas Stotter, Peter Lechleitner und die Rechnungsprüfer Josef Blasisker und Christian Mairdoppler. Nach dem Ausscheiden von Geschäftsführerin Verena Remler übernimmt Andreas Hofer die Agenden der Geschäftsführung. Er konnte sich aus dem Kreis von rund 30 Bewerbern beim Hearing klar durchsetzen und wird mit 1.8.2017 die Geschäftsführer-Tätigkeit im Sozial- und Gesundheitssprengel Lienz-Thurn ausüben. Veränderungen gibt es auch bei der Pflegedienstleitung: Die derzeitige Pflegedienstleiterin Sonja Handl scheidet Ende September auf eigenen Wunsch aus. An ihre Stelle wird mit 1.10.2017 Andreas Bergmann treten. Er absolviert derzeit das Studium der Pflegewissenschaften an der UMIT Hall.

Wie Obmann Steininger betont, war der SGS Lienz-Thurn, einst von Bgm. Helga Machne gegründet, Tirols erste mobile Pflegeeinrichtung. Der Bedarf an Pflege in den eigenen vier Wänden nehme, so Steininger, stetig zu, weshalb der Sozialsprengel Lienz-Thurn eine wichtige Säule in der Altersversorgung für die Region darstelle.

Text: Redaktion, Foto: Brunner Images