osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Pflegestudium soll in Lienz im Herbst 2019 starten

Die dreijährige Bachelor-Ausbildung soll an der Krankenpflegeschule Lienz im Herbst 2019 starten. Auch der Neubau der Schule soll bis dahin realisiert werden.

krankenschule1 c muehlburger

Verbandsobmann Bgm. BR Dr. Andreas Köll und Direktorin Mag. Manuela Girstmair informierten über die Reform der Ausbildung an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Lienz.

 

Wie berichtet hat die Tiroler Gesundheitsplattform Tirol eine umfassende Bildungsreform im Pflegebereich aufgrund der Novellierung des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes beschlossen. Der Obmann des Gemeindeverbandes BKH Lienz, Bgm. BR Dr. Andreas Köll, informierte am Dienstag, 29. November, gemeinsam mit Mag. Manuela Girstmair, Direktorin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Lienz, über den Fahrplan der Umsetzung dieser Reform in Lienz. „Der Campus Lienz wird durch das neue Bachelor-Studium deutlich erweitert. Eine Bedarfserhebung hat ergeben, dass es in Osttirol vor allem einen großen Bedarf an Frauenarbeitsplätzen gibt. Wichtig sind auch wohnortnahe Ausbildungsplätze. Durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und solchen Ausbildungsplätzen können wir der Abwanderung entgegenwirken“,  so der Verbandsobmann einleitend.

krankenschule2 c muehlburger

Manuela Girstmair: „Die Pflegehilfe-Ausbildung gibt es in Lienz seit 2004. Absolviert haben sie hauptsächlich Frauen, das Durchschnittsalter betrug 35 Jahre. 149 AbsolventInnen hat es bis 2015 gegeben.“

 

Seit dem Jahr 1959 gibt es in Lienz die Diplomausbildung. Bis 2015 haben 925 Pflegekräfte die Ausbildung absolviert. Beim Kombistudium Pflege Tirol (Bakkalaureat der Pflegewissenschaft) konnte man bisher schon in Lienz den Bachelor-Titel erwerben. „In Zukunft wird es die einjährige Pflegeassistenz (bei Teilzeitausbildung 1,5 Jahre), die zweijährige Pflegefachassistenz und die dreijährige Bachelor-Ausbildung geben. Mit dem Studium in Zusammenarbeit mit der fh Gesundheit wollen wir im Herbst 2019 starten“, informierte Manuela Girstmair. 109 Auszubildende gibt es derzeit an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Lienz. Mit der Neustrukturierung und Aufwertung der Ausbildung werden bis zu 154 Pflegekräfte die Schule besuchen. „Derzeit sind wir dabei, die baulichen und technischen Rahmenbedingungen zu schaffen. Beim Personal können wir auf ein stabiles Team zurückgreifen. Für die praktische Ausbildung brauchen wir noch Mentoren“, erklärte die Direktorin.

Der Verbandsobmann berichtete, dass auch ein Neubau der Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Planung sei. „Das Investitionsprogramm in Höhe von 9,5 Mio. Euro wurde genehmigt. Die neue Schule soll zweigeschossig gebaut werden. Ein oder zwei unterirdische Parkdecks sind vorgesehen. Die Kosten sind noch nicht klar, wir bringen sie aber im genehmigten Investitionsprogramm unter. Die Eigenmittel können wir aus den bestehenden Rücklagen abdecken“, so Köll.

Text: Raimund Mühlburger, Fotos: Osttirol heute/Mühlburger