osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Felbertauernstraße: Sperre seit 10.15 Uhr aufgehoben

Wegen Lawinengefahr mussten gestern Straßen gesperrt werden. Kals und St. Jakob sind wieder erreichbar, die Felbertauernstraße ist für den Verkehr freigegeben.

felbertauernstrasse winter mautstelle c expapictures

 

Infolge der schweren Regen- und Schneefälle musste die Hochalpenstraße zwischen Matrei und Mittersill gestern zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer wegen hoher Lawinengefahr gesperrt werden. Heute gab die Betriebsleitung der Felbertauernstraße AG bekannt, dass die Straßenverbindung ab 10.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben ist. Aktuelle Informationen sind laufend unter www.felbertauernstrasse.at oder über die Service-Hotline unter der Nummer 04875/8806 10 abzufragen.

Insgesamt hat sich die Lage im gesamten Bezirk entspannt. Nur die Schulen in Kals und im Defereggental bleiben heute noch geschlossen. Bis zum heutigen Dienstschluss stehen auch noch der erweiterte Lawineneinsatzzug des Jägerbataillon 24, ein bewegliches und stationäres Führungselement sowie ein Verbindungs- und Sanitätselement mit Notarztwagen, ein Erkundungstrupp und ein Lawinensprengtrupp auf Bataillonsebene in Bereitschaft.

lagedarstellungstarkregenosttirol10jaenner landtirol

 

Der von der Polizei betriebene Landeshubschrauber stand heute, Mittwochvormittag, für Lawinenkommissionsflüge am Felbertauern, in der Gemeinde Matrei i.O. und in der Gemeinde Prägraten im Unterstützungseinsatz. In St. Jakob bleibt die Straße zum Staller Sattel ab Erlsbach weiterhin bis auf Widerruf gesperrt!

Lawinenkomission1 c Brunner Images at

Wie in anderen Gemeinden tagte heute auch in St. Jakob i.D. die Lawinenkommission.

 

Text: Redaktion, Fotos: Expa Pictures, Brunner Images