osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

28-jähriger Nordtiroler stürzte am Großglockner ab

Der Bergsteiger stürzte beim Abseilen ab und blieb schwer verletzt am Ködnitzkees liegen. Das Team des Notarzthubschraubers C7 barg den 28-Jährigen und brachte ihn in das BKH.

taubergunggrossglockner2016sept brunner

 

Ein 28-jähriger Bergsteiger aus dem Bezirk Innsbruck-Land stürzte am Donnerstag, 18. Mai, um 11.25 Uhr, am Großglockner beim Abseilen aus bisher ungeklärter Ursache ab. Der Unfall ereignete sich auf ca. 3.300 Metern Seehöhe. Der Nordtiroler blieb am Ködnitzkees schwer verletzt liegen. Nach der Erstversorgung barg ihn das Team des Notarzthubschraubers Christophorus 7 und flog ihn in das Bezirkskrankenhaus Lienz. Im Einsatz standen auch die Bergrettung Kals a. Gr. und der Polizeihubschrauber Libelle Tirol.

Text: Redaktion, Foto: Brunner Images