osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Zwei Autos kollidierten im Felbertauerntunnel

Die PKW von zwei Lenkern aus Deutschland kollidierten am Montag, 26. Dezember, auf der Osttiroler Seite des Felbertauerntunnels. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt. 

felbertauernunfall start c brunner

 

Ein 52-jähriger Mann aus Deutschland lenkte am Montag, 26. Dezember, seinen PKW auf der Felbertauernstraße aus Mittersill kommend in Fahrtrichtung Matrei in Osttirol. Aus bisher noch ungeklärter Ursache touchierte das Fahrzeug vorerst die linke und in weiterer Folge die rechte Tunnelwand. Dann fuhr der Mann mit seinem PKW auf ein vor ihm fahrendes Auto auf, das von einem 40-jährigen Mann aus Deutschland gelenkt wurde. Der PKW des 40-Jährigen wurde gegen die rechte Tunnelwand geschleudert und kam schließlich quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der 40-jährige Deutsche wurde schwer verletzt und wurde nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. Alle anderen Insassen der beiden Fahrzeuge blieben unverletzt.

felbertauernunfall6 c brunner

 

Im Einsatz waren die Feuerwehren Matrei, Mittersill und Huben mit insgesamt 95 Mann, der Sicherheitstrupp der Felbertauernstraße AG, die Polizeiinspektionen und das Rote Kreuz aus Matrei und Mittersill sowie der Notarzthubschrauber Martin 4 aus Matrei. Der Felbertauerntunnel war während der Bergung der Fahrzeuge längere Zeit gesperrt.

 

  • felbertauernunfall3_c_brunner
  • felbertauernunfall4_c_brunner
  • felbertauernunfall5_c_brunner

 

Text: Redaktion, Fotos: Brunner Images