osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Osttirols Wasserretter als Rettungsschwimmer top

Bei den 51. Bundesmeisterschaften im Rettungsschwimmen erkämpften sich Osttirols Rettungsschwimmer im Team Tirol wieder zahlreiche Stockerlplätze.  

bundesmeisterschaftenrettungsschwimmen2016 c oewrosttirol

Die fünf erfolgreichen Wasserretter aus Osttirol v.l.n.r.: Anja Buchsbaum, Sarah Buchsbaum, Nick Lexer, Ilija Drexel, Dominik Pargger

 

Im Bundessport- und Freizeitzentrum Südstadt in Wien gingen vom 19. bis 21. August 2016 die 51. Bundesmeisterschaften im Rettungsschwimmen über die Bühne. Insgesamt 139 RettungsschwimmerInnen von ÖWR, ASBÖ, Polizei und Bundesheer traten bei unterschiedlichen Pool- und Open-Water-Bewerben gegeneinander an. Ilija Drexel, Nick Lexer, Dominik Pargger sowie Anja und Sarah Buchsbaum gingen von der ÖWR-Einsatzstelle Osttirol an den Start.

In der Einzelwertung sicherte sich Sarah Buchsbaum im 12 Meter-Leinenwurf der Damen den dritten Platz. Nick Lexer wurden beim gleichen Bewerb in der Klasse Jugend männlich Fünfter. Ebenfalls auf Rang 5 platzierte sich Dominik Pargger im Bewerb „100 m Retten einer Puppe mit Flossen und Gurtretter“ bei den Herren.

Bei den Staffelbewerben waren Osttiroler RettungsschwimmerInnen an Staffeln der ÖWR Tirol beteiligt, die sich den Sieg sicherten: Ilija Drexel bei der 4×50 m-Hindernisstaffel männliche Jugend, Dominik Pargger bei der 4×50 m-Hindernisstaffel Herren, bei der 4×25 m-Puppenstaffel Herren und bei der Rescue Tube Rescue-Staffel sowie Nick Lexer bei der 4×25 m-Puppenstaffel männliche Jugend und der 4×50 m-Gurtretterstaffel männliche Jugend. Ilija Drexel sicherte sich außerdem in der Mannschaftswertung der männlichen Jugend mit dem ÖWR Tirol den ersten Platz.

Text: Redaktion, Foto: ÖWR Einsatzstelle Osttirol