osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Schützen des Oberen Iseltales feiern in St. Johann

Rund 600 Schützen und zahlreiche Formationen werden am Samstagabend, 16. Juli, beim Bataillonsschützenfest Oberes Iseltal für ein farbenprächtiges Bild sorgen.

schuetzenstjohannimwalde c stemberger

Die Schützenkompanie St. Johann im Walde unter Hauptmann Hans Stemberger und Obmann Karl Fuetsch besteht derzeit aus 36 Schützen und 2 Marketenderinnen.

 

St. Johann im Walde ist am 16. Juli Austragungsort des diesjährigen Bataillonsschützenfestes Oberes Iseltal. Das Bataillon besteht aus acht Kompanien. Die austragende Schützenkompanie aus St. Johann hat sich entschieden, aus personellen und organisatorischen Gründen das Fest erstmals an einem Samstagabend zu veranstalten.

Die Traditionsbatterie des K.u.K Gebirgsartillerieregiments Kaiser Nr. 14 aus Dölsach sorgt um 16.00 Uhr mit Salutschüssen für den Festauftakt. Ab 16.15 Uhr treffen die Formationen auf der Kienburger Landesstraße ein, gegen 17.00 Uhr wird Bataillonskommandant Klaus Riepler die Meldung an den Höchstanwesenden vornehmen, danach erfolgt die Frontabschreitung. Pfarrer Ferdinand Pittl zelebriert die Feldmesse, dann folgt der weltliche Teil mit Begrüßung durch den St. Johanner Bgm. Franz Gollner und Festansprache durch LH-Stv. ÖR Josef Geisler.

Um ca. 19.15 Uhr startet der große Festumzug mit Defilierung über die Kienburger Landesstraße Richtung Ortszentrum bis zur Iselbrücke, die Schützenkompanie Oberlienz stellt die Ehrenkompanie. Die Musikkapelle St. Johann und die Gastkapelle aus Oberlienz umrahmen den Festakt musikalisch. Die MK Oberlienz konzertiert am Abend auch im Festzelt, danach spielt der Osttirol Express aus Matrei zum Tanz auf.

Die L 393 ist von 16.00 bis 20.00 Uhr gesperrt. Die Anreise kann über die Felbertauernstraße B 108 erfolgen. Parkflächen werden für die Festteilnehmer am Sportplatzgelände bereitgestellt.

Text: Redaktion, Foto: Stemberger