osttirol-heute.at Online-Magazin für die Region Osttirol
Artikel drucken

Großartige Leistung der Lienzer Jugendfeuerwehr

Beim Landes-Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Prutz erreichte der FF-Nachwuchs aus Osttirols Bezirkshauptstadt das beste Ergebnis seit Bestehen der Lienzer Jugendfeuerwehr.

fflienzlandesjuendbewerbinprutz 3 bru

Im Bild der erfolgreiche FF-Nachwuchs aus Lienz mit dem Betreuerteam

 

Bei besten Bedingungen nahmen am vergangenen Wochenende, 24. bis 26.6., am Schul- und Sportplatzgelände der Landecker Gemeinde Prutz über 40 Feuerwehrjugendgruppen an den Wettkämpfen rund um die Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber teil. Ähnlich wie bei den „großen Florianijüngern“ setzte sich der Bewerb aus zwei Teilen zusammen: Der Löschangriff führte über einen Hindernis-Parcours, an dessen Ende mit einer Handpumpe der nötige Wasserdruck erzeugt werden musste, um den Behälter zu füllen und somit Blaulicht und Sirene auszulösen. Im zweiten Teil war ein Staffellauf zu absolvieren, der ebenfalls mit einigen Hindernissen gespickt war. Die jeweils beste Gruppe aus jedem Bezirk nahm dann am „Tirol-Cup“ teil, der als Parallelbewerb im K.O.-System ausgetragen wurde.

fflienzlandesjuendbewerbinprutz 2 bru

 

Die Jugendfeuerwehr-Truppe aus Lienz bewies am Wettkampf-Wochenende, dass sich Einsatz und intensives Training wirklich lohnen. In der Klasse Bronze erreichte Lienz 1 (Niklas Petutschnig, Martin Ponholzer, Manuel Moser, Elias Niederbacher, Stefan Bachmann, David Stefan, Zjaren Bühler, Markus Gander und Savio Sorko) den 3. Platz, in der Klasse Silber konnten die Jung-Feuerwehrmänner des Teams Lienz 2 (Daniel Petsch, Martin Ponholzer, Manuel Moser, Elias Niederbacher, Stefan Bachmann, David Stefan, Zjaren Bühler, Markus Gander und Savio Sorko) über Platz 1 und damit über den Landessieg jubeln. Damit verbunden ist auch die Qualifikation für den Jugendbundesbewerb, der im August 2016 in Vorarlberg stattfindet, und für die FF-Olympiade 2017 in Villach.

Besondere Fähigkeiten stellte auch der FF-Nachwuchs aus St. Jakob im Defereggental unter Beweis: Im Bewerb Bronze stand man hinter der Truppe aus Rinn als zweiter am Stockerl, im Bewerb Silber mussten sich die jungen Deferegger, die auch am Feuerwehrjugend-Bundesbewerb teilnehmen werden, nur ihren Kollegen aus der Osttiroler Bezirkshauptstadt geschlagen geben.

Osttirol heute gratuliert herzlich zu den tollen Leistungen!

Text: Redaktion, Fotos: Brunner Images